»Reboot« in Bielefeld

Dieser Artikel stammt aus den https://freifunk.net/weitere-community-news/

Nach einer langen Anlaufzeit – erste Überlegungen starteten im November 2019 – ist es nun ›amtlich‹: es gibt einen »Reboot« von Freifunk in Bielefeld.

Wobei, im November 2019 wollten sich Vertreter der Freifunk-Communities aus Herford, Bielefeld, Lippe und Gütersloh erst einmal treffen, um sich über eine intensivere Zusammenarbeit, insbesondere auf technischer Ebene, zu unterhalten. Bis auf Vertreter von Bielefeld haben von allen Communities wenigstens zwei Menschen teilgenommen. Die Grundidee, die an dem Abend bekräftigt wurde, war, daß man enger zusammenarbeitet und dadurch vielleicht grundsätzlich schlagkräftiger wird.

Um die Geschichte abzukürzen: Man blieb mit den Bielefeldern lose in Kontakt und vor ein paar Monaten kamen wir (maßgeblich Michael von Freifunk Lippe und ich von der Gütersloher Seite) mit den bisherigen »Kümmerern« hinter Freifunk Bielefeld, mwarning und bodems, überein, die Infrastruktur hinter Freifunk Bielefeld neu aufzubauen und damit einen Neustart in Bielefeld zu ermöglichen. Moritz und Felix fehlt letztlich die Zeit, Freifunk Bielefeld weiter­zu­entwickeln, und daß für Bielefeld auf eine Vor-Gluon-Firmware gesetzt wurde – schlicht, weil man schon aktiv war, bevor aus der »Lübecker Firmware« sich das Gluon-Framework entwickelte –, erwies sich rückblickend auch nicht als zeitsparend.

Mit dem heutigen Beitrag auf der Bielefelder Homepage ist es nun offiziell — die eigentliche Arbeit beginnt nun aber erst. Neben der Überarbeitung der Bielefelder Webseite (ein WordPress, das wir auf eine 4830.org-VM umgezogen und aktualisiert haben) steht eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und nicht zuletzt die Entwicklung einer Gluon-basierten Migrationsfirmware an.

Oder, anders gesagt: helfende Hände würden wir nicht wegschicken 😉

Dieser Artikel stammt von https://freifunk.net/ Zur Quelle wechseln